Bye bye Lumia 920

Wie schon in anderen Posts von mir angeklungen ist, habe ich mich (Gott sei Dank) von meinem Lumia 920 getrennt. Hier also die ganze Geschichte dazu:

Nach dem zweiten Kontakt mit W-Support erhielt ich ja bekanntlich ein neues Lumia 920. Aber auch dieses wollte seinen Dienst nicht so richtig antreten. Nach nur einem Monat hatte ich wieder ein knarzendes Gehäuse und zusätzlich noch enorme Akkuprobleme und Random-Reboots. Auch unschön war das Spaltmaß des Simkartenhalters, der nicht wie vorgesehen im Gehäuse verschwinden wollte.

3. Reparatur bei arvato

Enttäuscht kontaktierte ich wie schon gewohnt Nokia via Facebook. Dieses Mal wurde jedoch nicht einfach nach meiner Handynummer für einen Rückruf am nächsten Tag gefragt, sondern ich wurde auf die Nokia Support Seiten verwiesen. Einen direkten Link sparte sich das Facebook Team aber gnädigerweise, so dass ich mich erst 15 Minuten durch irgendwelche Seiten klicken musste, bevor ich das Kontaktformular fand. Nach dem Ausfüllen wurde ich dann am nächsten Tag vom Support zurückgerufen und bekam erklärt, dass Nokia den Reparaturpartner von W-Support zu arvato gewechselt habe. Deshalb konnte mir der Support auch nicht die Versandaufkleber und Servicepamphlete per Email schicken, sondern ich musste diese selber über ein neugestaltetes Portal anfordern. Ein neues Benutzerkonto musste dazu natürlich auch noch angelegt werden. Aber auch davon ließ ich mich nicht abschrecken und schickte noch am gleichen Tag mein Lumia zu arvato.

Den Reparaturstatus konnte man immer auf einer von Nokia und arvato bereitgestellten Serviceseite verfolgen. Der ganze Vorgang benötigte mit Hin- und Rückversand 8 Tage und brachte genau gar nichts. Smartphone ausgepackt und natürlich als erstes auf ein Knarzen überprüft. Doch oh Schreck, das Knarzen war zu einem Quietschen geworden und das Gehäuse gab an einigen Stellen sogar nach.

„Powerservice“ bei Media Markt

Genervt wandte ich mich also nach drei fehlgeschlagenen Reparaturen an Media Markt und forderte eine Wandlung, da ich mein Gerät in der Gewährleistungszeit ja ganze drei, statt nur erforderliche zwei Mal, reparieren lies. Zwar nicht direkt über Media Markt, da diese das aber auch nur auf Garantie bei Servicepartnern wie W-Support erledigen lassen, sollte das ja keinen Unterschied machen – war aber natürlich nicht so. Da die Reparaturen nicht im hauseigenen System hinterlegt waren, gab ich mein Lumia 920 samt Zubehör zu einer Rückabwicklungsprüfung ab. Diese sollte nach Auskunft des Servicemitarbeiters circa drei Wochen dauern.

Diese verstrichen auch und Media Markt meldete sich natürlich nicht.

Weiterlesen

Blende, Verschlusszeit und ISO leicht gemacht

Nach einer fast zwei Monate andauernden „Service“-Schlacht mit Media Markt sowie arvato um mein Lumia 920 und dem Kauf eines Nexus 4 als neuen mobilen Begleiter, habe ich mit dem rückerstatteten Geld des Lumia 920 der Fotografie gewidmet.

Das Objekt der Begierde war eine Systemkamera, besser gesagt eine Olympus PEN Lite E-PL5. Als absoluter Kameraneuling hatte ich also überhaupt keine Ahnung was diese ganzen Fotofachbegriffe Blende, Verschlusszeit und ISO überhaupt bedeuten. Im Internet habe ich unzählige Erklärungen gefunden, doch kaum eine war mir verständlich und anfängerfreundlich genung, weshalb ich eine gefühlte Ewigkeit gebraucht habe, um diese Begriffe wirklich zu verinnerlichen. Und weil mir das so wahnsinnig auf den Keks geht, dass es keine angenehme und einfache Erklärung für diese Begriffe gibt, möchte ich es im Folgenden einfach mal selbst versuchen:

Die Blende

Die Blende steuert wie viel Licht durch euer Objektiv zum Kamerasensor gelangt und wird mit dem Buchstaben F abgekürzt. Sobald ihr in euren Kameraeinstellungen also irgendwo ein F findet, geht es um die Blende.

Zunächst aber zur grundlegenden Funktionsweise der Blende:

  • Je kleiner die Blende  ist, desto geschlossener ist sie und um so weniger Licht kommt auf euren Kamerasensor.
  • Je größer die Blende ist, desto geöffneter ist sie und um so mehr Licht kommt auf euren Kamerasensor.

Dieser Mechanismus ist vergleichbar mit eurer Pupille. Ist eure Pupille groß, desto mehr Licht kommt ins Auge. Ist eure Pupille hingegen ganz klein, desto weniger Licht kommt in euer Auge.

Das Gemeine an Darstellung der Blende mit F ist nun aber, dass F das genaue Gegenteil der Größe der Blende ist:

  • Je größer F ist, desto kleiner ist nun die Blende.
  • Je kleiner F ist, dest größer ist nun die Blende.

Wenn wir jetzt unsere Erkenntnisse kombinieren, entstehen folgende logische Reihen:

Weiterlesen